• Industriebodenbeschichtung von WM Bodentechnik

Ihre Vorteile

  • Hohe mechanische Belastbarkeit
  • Hohe chemische Belastbarkeit
  • Flexibel und abriebfest
  • Schützt den Untergrund, umweltschonend
  • Lange Lebensdauer für den Boden
  • Optisch hochwertig mit freier Farbwahl
  • Sehr pflegeleicht, ohne Staubentwicklung

Industriebodenbeschichtung

Die Bezeichnung Industriebodenbeschichtung ist ein Sammelbegriff für Bodenbeschichtungen, die durch ihre speziellen Eigenschaften die verschiedensten Anforderungen und Ansprüche erfüllen. Sie zeigen sich widerstandsfähig gegen die verschiedensten Einflüsse. Sie sind über viele Jahre hinweg haltbar, lassen sich leicht pflegen und sind auch sehr dekorativ zu gestalten.

Für die Bodenbeschichtung verwenden wir z.B. Epoxidharz oder Polyurethan. Oberflächenschutzsysteme, wie z.B. OS 8 oder OS 11, beschreiben dabei das Ausmaß der thermischen, chemischen und mechanischen Belastbarkeit, die diese Bodenbeschichtung den Industrieböden verleiht. Jedoch ist die “Bodenbeschichtung Industrie” nur ein Aufgabenbereich unter vielen. 

Diese Art Bodenbeschichtung findet sich in Ausstellungsräumen, für Verkaufsflächen oder in öffentlichen Gebäuden mit viel Publikumsverkehr. Die vielen Farben erlauben z.B. die Einteilung in verschiedene Bereiche, die hohe mechanische Belastbarkeit erweist sich als tragfähig gegenüber schweren Geräten. Die schwere Entflammbarkeit überzeugt die Feuerpolizei.

Die hohe thermische und chemische Belastbarkeit dieser Industrie-Bodenbeschichtung beweist ihre Vorteile in vielen Produktionsbetrieben. Hier versiegelt die Beschichtung den Untergrund und schützt damit auch die Umwelt. Eine elektrische Ableitfähigkeit und die geringe Staubbildung auf dem Boden sind besonders für den Hightech- und IT-Bereich unverzichtbar. 

Eine Industriebodenbeschichtung von WM Bodentechnik wenn Sie Wert auf höchste Qualität legen!

Der professionelle Einbau einer Industriebodenbeschichtung

Keine Beschichtung für einen Industrieboden ist wie die andere. Jede dieser hochprofessionellen Beschichtungen muss perfekt alle Ansprüche der Auftraggeber erfüllen – und das über viele Jahre hinweg. Kein Wunder also, dass wir die Analyse und Vorbereitung sehr ernst nehmen. Die Eigenschaften des Untergrunds in Verbindung mit den Anforderungen an den Bodenbelag bestimmen die Auswahl des Materials, die Art des Aufbaus der Beschichtung und bestimmenden nicht zuletzt die Art der zu wählenden Schutzklasse für die Beschichtung.

Der Untergrund wird auf viele Faktoren hin untersucht, dazu gehören Tragfähigkeit, Festigkeit, mögliche Hohlstellen und Risse, sowie die Feuchtigkeit. Falls der Bereich vorbelastet ist, muss ggf. ein Aushub stattfinden, der dann entsprechend mit Beton o.ä. aufgefüllt werden muss. Bestehende feste Untergründe werden z.B. gefräst, geschliffen oder kugelgestrahlt. Dann erfolgt eine Spachtelung bzw. Grundierung, die den Boden auf die Beschichtung mit Polyurethan-Beton oder Epoxidharz vorbereitet.

Jetzt entscheiden wieder die Ansprüche an den Bodenbelag über die Mischung und den Aufbau der Bodenbeschichtung. So kann bei mechanisch besonders beanspruchten Böden auf dem Haftgrund eine Baustahlmatte die Basis für ein Kunstharz-Mörtelbett leisten. Die darauf anzubringende Stabilisierungsschicht wird zum Schluss mit einer dünnen Deckschicht belegt, die dann vor allem den optischen und gebrauchsbezogenen Ansprüchen genügt. In speziellen Fällen kann vorher noch eine Leitschicht eingefügt werden, die den ESD-Ansprüchen genügt.

Flüssigkeitsdicht, rutschhemmend, fugenlos oder auch hygienisch – die Anforderungen unserer Kunden an die Bodenbeschichtung Industrie ergeben sich je nach Bereich und Verwendungszweck. Oftmals spielen dabei auch gesetzliche Vorschriften eine Rolle, wenn es sich z.B. um einen Betrieb mit hohen hygienischen Anforderungen handelt. In jedem Fall jedoch werden wir das zu realisierende Konzept gründlich mit Ihnen gemeinsam planen, damit Ihr neuer Industrieboden so schnell, hochwertig und kostengünstig wie möglich seiner Bestimmung zugeführt werden kann.